Kundentheater – ein Drama in einem Akt

Die Szene: Ein Zeitschriftenladen am Berliner Hauptbahnhof, morgens um kurz vor 10. Von rechts ins Bild kommt ein Kunde, Ende 30, mit einem Hochglanzmagazin in der Hand. Am linken Rand der Szene trifft er auf eine Kassiererin, so Mitte 50.

Kassiererin: 6,80 Euro, bitte!
Kunde reicht einen 50-Euro-Schein.
Kunde (entschuldigend): Ich habe es leider nicht anders.
Kassiererin gibt widerwillig das Wechselgeld.
Kassiererin (genervt): Hamse Glück gehabt. Kann auch passieren, dass ich sie wegschicke.
Kunde (irritiert): Wie, wegschicken?
Kassiererin: Na, wennse das nicht kleiner haben. Dann kann es sein, das ich Sie wegschicke.
Kunde (noch irritierter): Aber dann verkaufen Sie doch nichts?
Kassiererin (triumphierend): Und für Sie wird’s langweilig in der Bahn!
Kunde: Naja, schon, aber SIE wollen doch MIR etwas verkaufen?
Kassiererin: Nüscht will ich!
Kunde: ähh.
Kassiererin: Wissen Sie überhaupt, dass es ein Wechselgeldgesetz gibt? Da steht, dass das Wechselgeld in einem angemessenen Verhältnis zu….

Kunde geht wortlos nach rechts ab.