Strandgeflüster

strand_kleinWas ich neulich ungewollt erfahren habe, als sich am sehr breiten und sehr leeren Strand eine Familie direkt auf Handtuchbreite neben uns legte und dann noch auf ihre älteren Bekannten traf:

Er heißt Karsten, seine Tochter Finja, sie leben in Berlin, seine Frau wird im Sommer 35, Karsten freut sich auf die EM und wird oft zum Public Viewing gehen, bei der Olympiade (sic!) weiß er aber nicht, ob das bei dem Austragungsort so ein tolles Ereignis wird, hier im Urlaub gehen sie gerne bei Pepe essen, aber Pepe selber macht ja nicht mehr viel und ist nur ganz selten da, das merkt man auch, die Kartoffeln waren neulich aufgewärmt, ganz hart außen, das merkt man ja sofort, wenn Kartoffeln aufgewärmt werden, das Essen hier ist gar nicht so billig, da kommen in zwei Wochen locker noch mal 500 Euro obendrauf. Uwe wird im Sommer 70, aber er feiert das nicht groß, er braucht das nicht mehr, im Mittelpunkt zu stehen, das wird Karsten auch noch merken, dass Geburtstage mit dem Alter unwichtiger werden, sie sind jetzt noch eine Woche da, fliegen dann kurz nach Hause, kommen eine Woche später aber wieder hierher zurück, am gleichen Tag übrigens, an dem Karsten mit seiner Familie weg fliegt, sie müssen den Mietwagen um 16 Uhr abgeben, hat Karsten schon mal ausgerechnet, vielleicht sehen sie Uwe und seine Frau dann noch am Flughafen, die beiden haben ansonsten schon das Jahr durchgeplant, als nächstes fahren sie mit ihren Schweizer Bekannten in den Urlaub und dann im Herbst noch mal auf die Kanaren, jaha, Rentner müsste man sein, hahaha, aber zur Geburtstagsfeier von Karstens Frau können sie leider nicht nach Berlin kommen, naja, kann man nichts machen, macht’s gut, wir sehen uns später, vielleicht heute Abend bei Pepe.